Das war Ihre World Money Fair 2013

Impressionen einer gelungenen Veranstaltung

Rund 15.000 Gäste und über 320 Aussteller haben die 42. World Money Fair zu einem wunderbaren Ereignis werden lassen. Dafür möchten wir uns bei Ihnen und all unseren Gästen mit den folgenden Messeimpressionen ganz herzlich bedanken.

 

Der Auftakt

Während in den Ausstellungshallen noch eifrig gebaut wird, findet am Mittwoch bereits ein erstes gesellschaftliches Highlight statt. Zum Auftakt der bevorstehenden Messetage treffen sich die Vertreter der Monnaie de Paris und ihre zahlreichen Gäste in der französischen Botschaft.

 

Donnerstag: Die Spannung steigt

Am Messevortag sind die Experten noch weitgehend unter sich. Sowohl beim MDC Marketing Commitee als auch beim 42. Internationalen Technical Forum geht es vorwiegend um prägetechnische Innovationen und die Zukunft der Branche.
Und wie in jedem Jahr am Vortag der Messe: Die große „Berlin-Auktion“, die das Auktionshaus Fritz Rudolf Künker im Rahmen der World Money Fair veranstaltet. Mit einem Gesamtumsatz von über 7,6 Mio. Euro erzielten die Auktionatoren erneut ein Spitzenergebnis. Teuerstes Einzelstück war übrigens ein aus St. Petersburg stammender halber Imperial, der für sagenhafte 180.000 Euro seinen Besitzer wechselte.

 

Freitag: Der Startschuss

10.00 Uhr: Hunderte Besucher warten gespannt auf die offizielle Messeeröffnung. Wenig später herrscht an den Ausstellungsständen und Händlertischen reges Treiben. Hier findet jeder, wonach er sucht. Zusätzlich informieren sich viele Gäste beim 42. Internationalen Media Forum über die neuesten Prägeprogramme.

Nach so viel Informationen und Messetrubel freuen sich viele auf einen entspannten Abend. Zum Beispiel beim traditionellen Empfang der Perth Mint oder beim großen Gala-Dinner zu Ehren der französischen Monnaie de Paris. Hier wird auch der begehrte World Money Fair Award verliehen. In diesem Jahr geht er an Dr. Hubert Lanz, dessen numismatisches Lebenswerk gewürdigt und ausgezeichnet wird.

 

Samstag: Der zweite Messetag mit einem randvollen Programm

Der Besucherstrom reißt nicht ab und am Nachmittag zieht es viele zur Verleihung des Coin of the Year Award.

Der Abend gehört wie immer dem numismatischen Miteinander. Beim Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels ebenso wie beim Empfang von Gräbener Pressensysteme und der Münze Österreich AG.

 

Sonntag: Und schon heißt es wieder Abschied nehmen

Noch einmal strömen die Massen, dann heißt es langsam Abschied nehmen.

© World Money Fair Berlin GmbH 2017 | Änderungen vorbehalten.