To read english version please scroll down.

World Money Fair - Newsletter
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Aussteller,

mit Beginn der 1970er Jahre ist in der Welt der modernen und klassischen Numismatik einiges in Bewegung geraten. Davon zeugt auch der runde Geburtstag des Berufsverbandes des Deutschen Münzenfachhandels e.V. im Mai 2010.

Wir nehmen dieses Jubiläum gern zum Anlass, Ihnen mehr über die Arbeit dieser starken Berufs- und Interessenvertretung zu berichten und einen kleinen Rückblick auf seine Historie zu präsentieren.

Vier Jahrzehnte Berufsverbandsarbeit sind eng mit der Geschichte der World Money Fair verbunden. Im kommenden Jahr feiern auch wir unser 40. Jubiläum und freuen uns außerordentlich, dass die positive Verbindung zu den Verbandskollegen kein bisschen gealtert ist.

Happy Birthday, Berufsverband!
Wir freuen uns darauf, bei der 40. World Money Fair auf die gemeinsame Geschichte anzustoßen und für den deutschen Münzenfachhandel wieder eine professionell organisierte Plattform bieten zu dürfen.

Ihr Organisationsteam
der World Money Fair

 

40 Jahre Berufsverband des
Deutschen Münzenfachhandels e.V.

Der etwas sperrige Titel „Verband der Münzhändler im APHV“, am 22. Mai 1970 ins deutsche Vereinsregister eingetragen, erzählt viel vom Wandel, den die internationale Numismatik Anfang der 1970er Jahre erlebt hat. Denn bei der zunächst unter dem Dach des Allgemeinen Postwertzeichen-Händlerverbands (APHV) vollzogenen Verbandsgründung ging es den 20 Initiatoren um nichts weniger als einen grundsätzlichen Perspektivwechsel in der Welt der Numismatik – jenseits der klassischen und antiken Münzenwissenschaft sollten auch zeitgenössische Gold- und Silberprägungen zum Gegenstand einer modern verstandenen Numismatik werden.

Der Initiative vorausgegangen war die weltweite Silberkrise der 1960er Jahre. Getrieben von massiven Preiszuwächsen im Edelmetallmarkt wurde das Münzensammeln Anfang der 1970er Jahre auch kommerziell zu einem interessanten Geschäftsfeld und der Handel mit modernen Münzen boomte. Entsprechend stieg die Zahl der aktiven Mitglieder in dem noch jungen Verband. Nur vier Jahre nach seiner Gründung vertrat er bereits 65 Unternehmen, darunter auch viele Liebhaber der klassischen Numismatik sowie renommierte Auktionatoren und Münzengroßhändler, die ihre Interessen innerhalb eigener Strukturen vertreten sehen wollten. Aus diesem Grund löste man sich 1980 einvernehmlich aus der Gemeinschaft des APHV und verabschiedete mit einer komplett eigenständigen Satzung schließlich das Regelwerk des neuen „Berufsverbandes des Deutsch­en Münzenfachhandles e.V.“ mit Sitz in Bonn.


Verbandsvorsitzender Michael Becker (links) und Ehrenpräsident Carl Buhr (rechts) anlässlich der Jubiläumsfeier am 29. Mai 2010

 

40 Jahre erfolgreiches Miteinander

Gemeinsam haben der Berufsverband und seine Mitgliedsunternehmen in den vergangenen 40 Jahren nicht nur die Herausforderungen eines sich dynamisch entwickelnden Sammlermarktes, sondern auch etliche Umschwünge auf den internationalen Finanzmärkten erfolgreich gemeist­ert. Als Europas größte numismatische Interessenvertretung beteiligt sich der Berufsverband heute an vielen nationalen und internationalen Großveranstaltungen und steht Münzensammlern und -händlern jederzeit beratend zur Seite. Gleichzeitig werden enge Kontakte zu anderen renommierten Interessenverbänden gepflegt. Dazu zählen unter anderem die Kooperationen mit dem Bundesverband des Deutschen Briefmarkenhandels – APAV e.V. und dem Verband der deutschen Münzenhändler (VDDM), mit dem man auch in der Föderation Europäischer Münzenhändlerverbände (FENAP) eng verbunden ist. Auf politischer Ebene wird die Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Finanzen, der Deutschen Bundesbank und der Bundeswertpapierverwaltung aktiv gepflegt.


Geburtstagstorte anlässlich der Jubiläumsfeier, am 29. Mai 2010 im Hotel Krone in Assmannshausen

 

Grund genug zum Feiern

Heute, 40 Jahre nach Gründung des Berufsverbands des Deutschen Münzenfachhandels, steht sein Logo überall in Deutschland und weit darüber hinaus für Kompetenz, Seriosität und die ga­rantierte Echtheit von Münzen, Medaillen und Papiergeld. Von seinen hohen Qualitätsansprüchen profitieren nicht nur die Verbandsunternehmen, sondern auch viele Tausende passionierte Sammler, die jederzeit auf den Sachverstand der im Verband organisierten Münzenexperten zurückgreifen können. In diesem Sinne agiert der Berufsverband auch als Anteilseigner der numismatischen Leitmesse World Money Fair, bei der er traditionell mit einem eigenen Messestand, umfangreichen Beratungsangeboten und einem attraktiven Rahmenprogramm vertreten ist.
Die World Money Fair gratuliert dem Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels zu seinem Jubiläum. Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Projekte!

 

 

 
Kontakt

 

 

World Money Fair - Newsletter
 
 

Dear Madam, dear Sir,
Dear exhibitors,

With the beginning of the 1970s, the world of modern and classical numismatics started to change. The anniversary of Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels (German Numismatic Trade Association), celebrated in May 2010, is one of the sign of that development.

We gladly take this as an occasion to tell you more about the work of this strong professional body and present a brief review of its history.

The four decades of the association's activity are closely linked to the history of the World Money Fair. Next year, we too will celebrate our 40th anniversary, and we are very happy that the positive relations with our colleagues from the association have not deteriorated in the least.

Happy Birthday, Berufsverband!
We look forward to bringing out a toast to our common history at the 40th World Money Fair which again will provide a professionally organized platform for numismatic trade in Germany.

Hoping to see you again in Berlin!

The organizing team
of the World Money Fair

 

40 Years of Berufsverband des
Deutschen Münzenfachhandels e.V.

The somewhat bulky name of “Verband der Münzhändler im APHV” (Association of Coin Dealers at APHV), inscribed in the German register of associations on May 22, 1970, tells a lot about the changes in international numismatics at the start of the 1970s. What the 20 founding members who established the association, initially under the umbrella of APHV (General Association of Stamp Dealers), had in mind was nothing less than a fundamental change of perspective within numismatics. According to their modern approach, contemporary gold and silver issues should, besides classical and antique coins, become the subject of numismatic interest and study.

Prior to this initiative, the silver crisis of the 1960s had hit the world. As the prices of precious metals were soaring, it had become possible to make quick gains by buying undervalued circulation coins. Thus, coin collecting became increasingly interesting from a commercial point of view in the early 1970s and the trade of modern coins was booming. Correspondingly, the number of active members of the young association grew. Only four years after its founding, 65 firms had joined, among them many dedicated to classical numismatics as well as auctioneers and coin wholesalers, who actually wanted a stand-alone organization to represent their interests. Therefore, in 1980, they amicably stepped out of the APHV community and finally adopted their own articles of association, the completely independent rules and standards of the new “Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels e.V.” based in Bonn.


President Michael Becker (on left) and Honorary President Carl Buhr (on right) at the anniversary held on May 29, 2010

 

40 Years of Successful Cooperation

In the past 40 years, the association and its member firms in their joint effort have successfully mastered not only the challenges of a dynamically evolving collectors market, but also several ups and downs of the international financial markets. As Europe's largest numismatic lobby, the association today participates in many national and international events, always providing counsel and advice to coin dealers and collectors. At the same time, the Berufsverband is in close contact with other renowned organizations, cooperating, among others, with the Bundesverband des Deutschen Briefmarkenhandels – APAV e.V. (Federal Association of German Postage Stamp Trade) and the Verband der deutschen Münzenhändler (VDDM/Association of German Coin Dealers) to which it is closely related, as both are members of FENAP, the Federation of European Numismatic Associations. On the political level, it actively cooperates with the German Federal Ministry of Finance, the Federal Bank and the Federal Finance Agency.


Cake on occasion of the anniversary celebration on May 29, 2010, at Hotel Krone in Assmanshausen

 

Reason Enough to Celebrate

40 years after the founding of Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels, the association's logo today stands for competence, reliability and guaranteed authenticity of coins, medals and bank notes – in Germany and far beyond its borders. Not only its members but also thousands of passionate collectors benefit from its high quality standards. At any time, they can all rely on the knowledge of the numismatic experts united in the association. On that note, the association also acts as a shareholder of the World Money Fair, the leading numismatic trade fair, where it traditionally has its own booth, offering comprehensive advice and an attractive supporting program.
The World Money Fair congratulates Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels on its anniversary. We are looking forward to many more joint projects!

 

 
Kontakt