To read english version please scroll down.

World Money Fair - Newsletter
 
 

Newsletter, November 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Aussteller,

in unserem vorherigen Newsletter haben wir Ihnen schon einiges von unserem diesjährigen Ehrengast, der Monnaie de Paris, berichtet. Heute möchten wir über ein spannendes neues Projekt der französischen Münzproduzenten berichten: Eine super-moderne Begegnungsstätte für Menschen, die sich für die kulturelle Bedeutung des Münzprägens, für handwerkliche Perfektion und die vielfältigen politischen, wirtschaftlichen und künstlerischen Einflüsse interessieren, die die „Geldmacherei“ seit alters her begleiten.

Bei unserer 42. World Money Fair werden Sie sicher viele weitere Details und Informationen zu diesem Projekt erhalten. Freuen Sie sich mit uns auf viele interessante Begegnungen und Gespräche am Stand unseres Ehrengastes und bei unseren vielen anderen Ausstellern, die mit aufsehenerregenden Neuheiten und Sortimenten nach Berlin kommen werden.

Ihr Organisationsteam
der WORLD MONEY FAIR Berlin

 

Metalmorphose,
eine Vision wird Wirklichkeit

Aus Paris berichtet A.M. Beck

Bei meinem Besuch der französischen Prägestätte Ende Juni 2012 in Paris war die Überraschung groß. Im historischen Innenhof der Monnaie de Paris türmten sich Riesencontainer. Im Hintergrund waren Bulldozer und Schlagbohrer zu hören, die den Weg für ein ambitioniertes Projekt in die Zukunft frei schaufelten. „Metalmorphose“ heißt die Vision und die soll in mehreren Schritten bis Anfang 2014 Wirklichkeit werden. Das Projekt des Stararchitekten Philippe Prost ist genial. Er wird das prachtvolle klassizistische Gebäude am Quai Conti 11 an der Seine, wo sich der Hauptsitz der Monnaie de Paris befindet, dem Publikum öffnen und in die Reihe der großen Sehenswürdigkeiten der Stadt einbinden. Während der Bau aus dem 18. Jahrhundert mit der prachtvollen Fassade an der Seine renoviert wird und bestehen bleibt, ein Teil des Dachgeschosses jedoch wieder in die Originalhöhe zurückgeführt wird, bleibt auf den 1,2 ha hinter der Fassade kein Stein auf dem anderen stehen.

Das ganze Areal wird umgebaut und in eine moderne Begegnungsstätte für die Besucher verwandelt. Der Besucher wird beim Rundgang die Gelegenheit erhalten, alle technischen Prozesse zur Herstellung einer Münze oder Medaille „live“ mitzuerleben. Das hauseigene Münzenkabinett wird in neuem Glanz in die französische Münzgeschichte zurückblenden. Temporäre Ausstellungen zu verschiedenen aktuellen Ereignissen und Themen werden die Besucher in den Bann ziehen. In adäquaten und freundlichen Verkaufsräumen des Museumsshops können aktuelle Münzen, Medaillen und Kleinkunst aus der Monnaie de Paris erworben werden.



Das ehrgeizige Projekt (siehe Plan) eines neuen lebendigen Kulturzentrums sieht vier Besucherwege zu den verschiedenen Ateliers und einen 1000 m2 großen Erholungspark vor. Dieser neue Garten, der zur Erholung einlädt, grenzt auch an die ehemalige Privatresidenz der Prinzessin de Conti, dem ersten Werk vom berühmten Architekten Jules Hardouin-Mansart.

Ein Starkoch in der Monnaie
Die Verbindung Kultur und Gastronomie wird im neuen Konzept der Monnaie de Paris nicht fehlen. Guy Savoy, der bekannte vom Michelin ausgezeichnete Sternekoch, wird von der Rue Troyon in den 1. Stock des historischen Traktes der Monnaie an der Seine umziehen und dort im prachtvollen Saal von Jean-Michel Wilmotte aus dem 18. Jahrhundert Gourmetfreunde verwöhnen. Er wird zusätzlich in der Rue Guénégaud das „Métal-Café“ eröffnen und dort verschiedene Menüs anbieten.

Wir sind gespannt!

 

 

 
Kontakt

 

 

World Money Fair - Newsletter
 
 

Newsletter, November 2013

Dear Madam, dear Sir,
Dear exhibitors,

Our last newsletter contained a report about next year's guest of honor, the Monnaie de Paris. Today we want to tell you about an exciting new project initiated by the French coin producers: An ultramodern meeting place for all people interested in the cultural significance of minting and the various political, economic and artistic influences that have accompanied “money making” since time immemorial.

At the 42nd World Money Fair you will get a lot more details and information on this project. We are sure you will enjoy many interesting encounters and conversations at the booth of our guest of honor and with our other exhibitors who will bring spectacular new products and collections to Berlin.

We look forward to seeing you!
Best regards,

The organization team of
The World Money Fair

 

Metalmorphoses
A Vision Becomes Reality

A. M. Beck reporting from Paris

On my visit to the French mint in Paris, at the end of June 2012, I got a big surprise when I found huge containers stacked in the old inner courtyard of the Monnaie de Paris. One heard the sound of bulldozers and, in the background, percussion drills clearing the way to the future for an ambitious project. The name of the vision is "Metalmorphoses", and the plan is to make it reality in various stages until early 2014. What star architect Philippe Prost has in mind is absolutely brilliant: The magnificent neoclassic building on the banks of the Seine, at 11, quai de Conti, which holds the headquarters of Monnaie de Paris will be opened to the public and become one of the city's great sights. While the 18th-century structure with the splendid facade facing the riverbank will be preserved and restored, with a part of the top floor reduced to the original height, not a stone will be left standing on the 1.2 hectares (almost 3 acres) in the rear.

The entire premises are being remodeled to convert the mint into a modern meeting place for visitors. When taking a tour, the visitor will be allowed insight into all technical processes involved in the making of a coin or medal. The mint's own coin cabinet, beautifully revamped, will make French numismatic history come alive. Temporary exhibitions focusing on current events and topics will draw the public. A museum shop with adequate and welcoming showrooms will offer coins and medals from recent production as well as small art objects crafted by Monnaie de Paris.

The ambitious project (see plan) of a new, vibrant cultural center will include four pathways leading to the different workshops and a green area of 1,000 sq. m. for recreation. This inviting new garden is adjacent to the former private residence of the Princess de Conti, which was the first work of the famous architect Jules Hardouin-Mansart.

A Celebrity Chef at the Monnaie
The connection between culture and gastronomy will not be missing from the new concept of Monnaie de Paris. Guy Savoy, the famed Michelin-star-decorated chef, is moving from rue Troyon to the first floor of the old Monnaie building on the left bank of the Seine to indulge gourmets in fabulous 18th-century rooms decorated by Jean-Michel Wilmotte. In addition, Savoy will set up the Métal Café offering casual menus on Rue Guénégaud.

We are full of anticipation!

 

 
Kontakt

World Money Fair Berlin GmbH
Ollenhauerstraße 97, 13403 Berlin
Deutschland / Germany


Tel.  +49 (30) 32 76 44 01

Fax. +49 (30) 32 76 44 02


info@worldmoneyfair.de
www.worldmoneyfair.de